Suche
Suche Menü

12 Gründe, warum Mamanehmer phänomenale Mütter sind!

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte.

Letzte Woche haben wir über Schuldgefühle gesprochen. Meistens reden wir uns diese Schuldgefühle selbst ein, aber manchmal kommen sie auch von außen aus unserem Umfeld.

Denn nicht alle Menschen in unserem Umfeld, verstehen, dass wir auch als selbstständige Mutter glücklich sein können und dürfen. Solltest du es noch nicht gemacht haben, hör auf jeden Fall auch in Episode 23 rein und hol dir deine persönliche Erlaubnis ab, glücklich zu sein.

Diese Menschen in unserem Umfeld, die unsere Situation nicht nachvollziehen und nicht verstehen können, versuchen uns daher oft unbewusst aber auch bewusst, ein schlechtes Gewissen einzureden.

Sie wollen uns weiß machen, dass wir unsere Kinder vernachlässigen.

Sie wollen uns einreden, dass wir nicht gut genug sind.

Sie teilen uns bei jeder möglichen Gelegenheit mit, dass unser Plan schwachsinnig ist und das Ganze am Ende einfach nur schief gehen kann.

Ich möchte, dass du zukünftig immer wieder diese Folge herauskramst wenn du das Gefühl hast, dass dir mal wieder jemand in deinem direkten oder weiteren Umfeld oder auch nur jemand Fremdes auf Social Media einreden will, dass das, was du tust, nicht richtig ist, dass du keine gute Mutter bist und dass du dein Kind vernachlässigst.

Denn heute gebe ich dir 12 Gründe, warum selbstständige Mamas phänomenale Mütter sind!

Grund #1: Du bist viel flexibler als angestellte Mamas

Als Selbstständige bist du deine eigene Chefin. Du bestimmst, wann du Zeit für dein Business und deine Arbeit aufbringst. Niemand sonst kann dir vorschreiben, wann und wo du arbeitest.

Das ist nicht nur super, weil du dadurch oft zu den Zeiten arbeiten kannst, zu denen du am produktivsten und motiviertesten bist, sondern du bist auch gleichzeitig super flexibel für dein Kind, wenn es dich an manchen Tagen eben mal mehr braucht als sonst. Als deine eigene Arbeitgeberin kannst du sehr mitfühlend mit dir selbst umgehen und musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du an einem Tag mal weniger arbeitest als geplant.

Und wenn diese kleinen fiesen Dinger namens Schuldgefühle doch mal bei dir anklingeln, dann hör auf jeden Fall in Episode 31 rein und sag ihnen den Kampf an.

Grund #2: Deine Kinder lernen ganz viel von dir, was ihnen im späteren Leben enorm weiterhilft

Indem wir als selbstständige Mütter an unseren eigenen Träumen arbeiten, können wir unseren Kindern auch genau das vorleben! Wir vermitteln ihnen dadurch, dass sie auch ihre Träume leben können und nach ihren persönlichen Zielen streben sollten.

Wir können ihnen zeigen, was alles möglich ist, wenn wir nur hart genug arbeiten und uns nicht von gesellschaftlichen Rollenbildern und Normen entmutigen lassen.

Wir stehen für uns und unsere Träume und Ziele ein und genau das leben wir unseren Kindern Tag für Tag vor. Sie lernen, dass es sich lohnt, an sich selbst und seine Fähigkeiten zu glauben!

Was könnten wir ihnen besseres mit auf den Weg geben?

Grund #3: Unsere Kinder lernen schon sehr früh, Verantwortung zu übernehmen

In einer Familie in der mindestens ein Elternteil selbstständig arbeitet, bekommen Kinder auch schon sehr früh mit, dass sie mithelfen müssen, damit das Zusammenleben gut funktioniert.

Dadurch lernen sie, Verantwortung für ihren Aufgabenbereich zu übernehmen. Natürlich geht das erst, wenn sie selbst in der Lage sind, Dinge zu übernehmen, aber mit ein bisschen Kreativität ist das auch schon in sehr jungen Jahren möglich.

Grund #4: Es bringt dich und deine Familie näher zusammen

Auch wenn es manchmal vielleicht schwierig erscheint, zu wissen, dass es dich als Mamanehmer glücklich macht, deinen eigenen Traum zu realisieren wird dich und deine Familie näher zusammenbringen.

Warum?

Weil ihr im Grunde alle gemeinsam an der Erfüllung dieses Traums arbeitet. Ihr könnt Erfolge gemeinsam feiern und es wird auch deine Familie freuen, wenn du selbst glücklich bist, denn diese Gefühle strahlst du dann auch tagtäglich aus.

Grund #5: Du lernst, auch in stressigen Zeiten geduldig zu bleiben

Ein Business, einen Haushalt und eine Familie gleichzeitig auf Kurs zu halten bedeutet auch, immer mal wieder in Stresssituationen zu kommen.

Mit der Zeit wirst du jedoch merken, dass du immer geduldiger mit dir selbst, aber auch mit anderen wirst.

Das kommt dir dann auch in anderen Situationen im Leben zu Gute, wenn andere vielleicht schon panisch reagieren, während du eine ruhige Kugel schiebst.

Eine selbstständige Mama kann so schnell nichts erschüttern.

Grund #6: Alle Teile deines Lebens erfüllen dich

Während angestellte Mütter oft gestresst von der Arbeit nach Hause kommen und sich über die aktuelle Arbeitssituation, den Chef, die Kollegen, ihre Aufgaben oder sonst etwas beschweren, erschaffst du dir deine Arbeit ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen.

Kein Job der Welt wird dich so erfüllen und wird so perfekt auf deinen Alltag abgestimmt sein, wie die Selbstständigkeit, die du nach deinen eigenen Maßstäben selbstständig aufbaust.

Und so kannst du am Ende eines jeden Tages zurückblicken und erfreust dich nicht nur an den paar Stunden, in denen du nach getaner Arbeit mit deinem Kind verbracht hast, sondern am gesamten Tag.

Mamanehmer Zeitreport Anmeldung

Grund #7: Du förderst deine Kreativität

Die Arbeit als selbstständige Mama erfordert sehr häufig von uns, dass wir kreativ werden müssen. Nicht nur, was unsere Aufgaben im eigenen Business angeht, sondern manchmal auch, wenn wir unser Business, unsere Familie und unseren Haushalt unter einen Hut bringen müssen.

Denn natürlich wird dein Kind im absolut unpassendsten Moment krank oder braucht mehr deiner Aufmerksamkeit. Vielleicht entscheidet es auch in einer sehr stressigen Arbeitsphase, dass es leider keinen Mittagsschlaf mehr machen möchte (glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung).

Solche Situationen bekommen wir nur auf die Reihe, wenn wir unsere Kreativität ankurbeln und unsere Pläne umwerfen.

Grund #8: Du vermittelst deinem Kind ein neues Rollenbild

Auch heute ist das Rollenbild einer Mutter in unserer Gesellschaft in der Regel noch das der Mama, die zu Hause bleibt und sich ausschließlich um ihr Kind, den Haushalt und das Wohlergehen ihrer Familie kümmert.

Ja, das ist unglaublich traurig, aber wir haben es selbst in der Hand, dieses Rollenbild zu verändern. Indem wir unseren Kindern etwas anderes vorleben, können wir ihnen zeigen, dass es vollkommen ok ist, seinen eigenen Weg zu gehen und dass jeder für sich selbst entscheiden muss, was der persönlich richtige Weg ist.

Grund #9: Du lernst endlich, dass der perfekte Zeitpunkt ein Mythos ist

Wie viele Menschen warten auf den perfekten Zeitpunkt, zu dem sie endlich anfangen wollen, ihre Träume zu leben?

Wie oft hören wir von Anderen: „Das mache ich, wenn XYZ eingetroffen ist“. Setze hier bitte jede mögliche Ausrede ein, die diese Person davon abhält, ihren Traum zu leben.

Es wird nie den perfekten Zeitpunkt geben!

Es gibt nicht den einen perfekten Zeitpunkt für ein Kind.

Es gibt nicht den einen perfekten Zeitpunkt, mit der Selbstständigkeit zu starten.

Es gibt nicht den einen perfekten Zeitpunkt, um endlich das zu lernen, was wir schon immer lernen wollten.

Denn es gibt immer auch unser Leben, welches viel zu oft anders verläuft als wir es uns wünschen und dass unseren Alltag auf den Kopf stellt.

Wenn wir also aufhören, auf den perfekten Zeitpunkt zu hoffen und einfach jetzt damit beginnen, unseren Traum zu leben, sind wir ihm schon einen bedeutenden Schritt näher, als wenn wir weiterhin auf den einen Moment warten, der sowieso nie kommt.

Grund #10: Die Selbstständigkeit erlaubt dir mehr Freiheit

Als selbstständige Mama kannst du dein Leben und deinen Alltag komplett flexibel gestalten. Du kannst für deine Kinder da sein, wann immer sie dich brauchen und kannst gleichzeitig deine Träume leben und etwas Eigenes erschaffen.

Was gibt es Schöneres und Erfüllenderes?

Grund #11: Du kannst jeden wichtigen Moment im Leben deines Kindes miterleben

Im ersten Jahr nach der Geburt sind die meisten Mütter mit ihren Kindern zu Hause. Ob selbstständig oder angestellt, das ist die reguläre Zeit, zu der Mütter in Elternzeit sind.

Manche bleiben etwas länger zu Hause, manche gehen aber auch schon wieder arbeiten, sobald das Kind ein Jahr alt wird. Dadurch verpassen sie viele neue Entwicklungsschritte ihres Kindes. Ich sehe es sehr oft an meinem Mann, der traurig ist, wenn er hört, dass unser Sohn etwas neues gelernt hat und er nicht dabei war, als er das zum ersten Mal gemacht hat.

Als Mamanehmer kannst du beides haben: Du kannst all das miterleben und trotzdem eine Karriere als erfolgreiche Business-Frau verfolgen.

Grund #12: Arbeiten ist mehr als nur Geld zu verdienen

Arbeit sollte Spaß machen! Arbeit sollte uns fordern und erfüllen. Wir sollten nicht nur arbeiten, um Geld zu verdienen, denn Geld alleine wird uns niemals glücklich machen.

Wenn du nicht gerade deinem Traumjob im Angestelltenverhältnis nachgehst, ist die Selbstständigkeit einer der besten Wege einer Tätigkeit nachzugehen, die dich erfüllt.

Du stehst morgens gerne auf, weil du eine Aufgabe hast, die dir Spaß macht und die dich erfüllt! Du zählst nicht die Stunden und Minuten, bis du wieder zu Hause bei deinem Kind sein kannst aber verdienst trotzdem Geld, mit dem du die Familienkasse füllen kannst.

Was macht dich als Mamanehmer zu einer phänomenalen Mutter? Verrate es mir in den Kommentaren!

Und nicht vergessen, wenn dir das nächste Mal wieder jemand in deinem Umfeld Schuldgefühle einreden will, schau hier gerne wieder und wieder vorbei und abonniere auf jeden Fall den Mamanehmer Podcast, damit du auch zukünftig genug Futter bekommst, das dein Selbstbild stärkt.

Mamanehmer Podcast NL Anmeldung

Mamanehmer Podcast auf iTunes | Mamanehmer Podcast auf Spotify | 
Mamanehmer Podcast auf Stitcher

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Pin
Flip
Pocket
Twittern
Buffer