Suche
Suche Menü

Mamanehmer Mary Poppins Tasche Header

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte.

Herzlich Willkommen in der Mary Poppins Tasche
– Die Wickeltasche für dein Business-Baby

Hast du als Kind auch davon geträumt, eine Tasche zu besitzen, aus der du immer genau das herausziehen kannst, was du gerade benötigst? Für unser Baby haben wir eine solche Tasche immer dabei: Die Wickeltasche!

Aber wie sieht es mit unserem Business-Baby aus? Die Mary Poppins Tasche ist die Business-Erweiterung für deine Wickeltasche und ich habe sie für dich gefüllt mit vielen hilfreichen Tools und Dingen, die dein Business-Baby tagtäglich braucht.

Das beste daran? Die Tasche ist klein und kompakt und passt in jedes Smartphone, jeden Laptop oder jedes Tablet. So hast du sie immer dabei und kannst bei Bedarf die Dinge herausnehmen, die du gerade brauchst. Wie eine echte Mary Poppins Tasche also!

Mit der Hilfe der Mary Poppins Tasche werden wir zukünftig gemeinsam mehr Struktur und Ordnung in deinen Mamanehmer-Alltag bringen.

Also los geht’s: Halte deine Tasche auf und lass uns sie gemeinsam füllen!

Die Grundausstattung: Tools, ohne die ich als selbstständige Mama nicht überleben könnte

Mein Smartphone*

Ohne mein Smartphone wäre ich aufgeschmissen. Während andere Selbstständige ohne Kind versuchen so wenig Apps wie möglich zu haben, bin ich sozusagen die Queen des mobilen Offices.

Und das aus gutem Grund: Mit Kind kann ich einfach nicht stundenlang am Rechner sitzen und vor mich hinarbeiten.

Viele Dinge passieren ganz einfach nebenbei: Mal eben eine Email beantworten, während ich ein Fläschchen zubereite, mal eben Instagram-Kommentare beantworten, während der Sohnemann überlegt, welches Kuscheltier er am liebsten mit zur Oma nehmen möchte oder mich durch Podcasts und Hörbücher* weiterbilden während ich das Abendessen vorbereite…

All das passiert regelmäßig auf meinem Smartphone.

Pop Socket*

Und wo wir gerade beim Thema Smartphone waren, möchte ich dir auch gleich dieses kleine Wunderstück vorstellen: Die Pop Socket!

Die Pop Socket habe ich für mich entdeckt, als ich noch gestillt habe. Sie begleitet mich schon meine gesamte Zeit als Mamanehmer und auch wenn ich inzwischen nicht mehr stille, ist sie einfach immer noch unglaublich praktisch!

Warum?

Mamanehmer Mary Poppins Tasche - Pop Socket

Weil sie meinem Smartphone einen sicheren Halt gibt und mir das Handy dadurch nicht so schnell aus der Hand fällt. Wenn eine Stillsession 45 Minuten geht, dann kann man dabei schon mal Emails beantworten oder Social Media Kommentare lesen.

Ja, ich weiß! Es ist absolut süß den Kleinen beim trinken zuzuschauen, aber nach ein paar Wochen hat man sich daran entweder satt gesehen, oder der, vom ständigen Runterschauen schmerzende Nacken tut uns so weh, dass wir irgendwann einfach damit aufhören oder es zumindest reduzieren.

Zusätzlich fungiert die Pop Socket auch wunderbar als Ständer, wenn ich das Smartphone irgendwo abstellen möchte, um etwas anzuschauen. Zum Beispiel lasse ich beim Kochen ganz oft YouTube Videos laufen.

Aktuell liebäugle ich übrigens auch mit der Autohalterung, die es passend zur Pop Socket gibt… wie praktisch ist das bitte? Öffnet die Einkaufstasche…

Apple AirPods*

Als ich die Apple Air Potts zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich „OMG, das sieht einfach nur völlig bescheuert aus und so laufe ich NIEMALS rum!“

Inzwischen sehe ich das anders.

Warum? Weil ich erstens denke, dass Kabellose Kopfhörer einfach niemals schön aussehen werden, sie zweitens auch nicht dazu gemacht sind, um schön auszusehen und sie drittens einfach nur mega praktisch sind!

Was so praktisch daran ist? Gut, dass du fragst…

Den größten Vorteil sehe ich darin, dass ich mich damit tatsächlich komplett frei bewegen kann, nirgendwo mit dem Kabel hängen bleibe und auch nicht mein Handy immer mitschleppen muss.

Wenn ich zum Beispiel meinen 10-Minuten-Hack anwende, um meinen Haushalt neben Business und Kind in kürzester Zeit auf Vordermann zu bringen, mache ich mir einen Podcast oder ein Hörbuch an, lege mein Handy irgendwo ab und bewege mich frei im Haus, während ich sauber mache UND mich weiterbilde. Vorher musste ich das Handy immer mitnehmen, um nichts zu verpassen, wenn ich einfach über die Handylautsprecher gehört habe. Oder ich habe Kopfhörer mit Kabel verwendet, die dann nicht nur ständig im Weg waren beim Arbeiten, sondern auch noch das ständige Herumtragen des Telefons mit sich brachten. Absolut unpraktisch also!

Ich habe auch schon von Mamas mit kleinen Kindern gehört, die ihre AirPotts beim Stillen verwendet haben, um dabei etwas anzuhören. Klar, das ist auch mit normalen Kopfhörern möglich, aber kein großer Spaß, wenn dein Kind mit dem Greifen anfängt und das Kabel, dass aus Mamas Ohr kommt ach so interessant ist…

Wirklich! Ich möchte keinen Tag mehr ohne sie leben. Zusätzlich kann ich mit Tippen auf die einzelnen Ohrstöpsel Siri am Handy benutzen, oder schnell etwas anhalten, wenn jemand anderes meine Aufmerksamkeit benötigt.

Geräumige Wickeltasche*

Als selbstständige Mama mit eigenem Online-Business arbeite ich nicht immer nur von zu Hause. An zwei Nachmittagen in der Woche habe ich zum Beispiel die Regelung mit meinen Schwiegereltern, dass ich bei ihnen zu Hause arbeite, während sie auf den kleinen Mann aufpassen.

Dann gibt es wieder Nachmittage, an denen ich in der Wohnung meiner Eltern arbeite, oder Vormittage, an denen ich mich in ein Café verziehe.

Mamanehmer Mary Poppins Tasche - Wickeltasche

Flexibilität ist hier das große Stichwort!

Aus diesem Grund halte ich mein Home Office so minimalistisch wie möglich. Ich schleppe keine unnötigen Notizbücher, Kalender, Stifte etc. mit mir herum, sondern habe alles digitalisiert.

Aber bei allem Minimalismus bleiben am Ende doch ein paar Dinge, die ich mitnehmen muss. Wenn ich dazu auch noch mit dem Kleinen unterwegs bin, dann kommen auch noch einige Sachen für ihn dazu, wie zum Beispiel Wechselklamotten, Wickelsachen und früher auch seine Fläschchen.

Deshalb war von Anfang an klar: Ich brauche eine geräumige Wickeltasche! Eine, in der sowohl die Sachen für den Krümel, als auch meine eigenen Sachen Platz finden würden.

Laptop*

Und apropos Flexibilität: Hast du einen räumlich flexiblen Arbeitsplatz, bedeutet das auch, dass du einen Laptop benötigst! Mein Laptop ist das Herz meines Online-Businesses. Ohne ihn wäre ich komplett aufgeschmissen, denn er enthält alles, was ich zum Arbeiten brauche!

Babyphone mit Kamera und Bildschirm + Gegensprechanlage*

Ja, ja, ich weiß! Über das Thema Babyphone mit oder ohne Kamera streiten sich Mamas seitdem es Babyphones in beiden Ausstattungen gibt.

Am Anfang war auch ich ein Verfechter von „nein, ich spioniere mein Kind auf gar keinen Fall über eine Kamera aus, das ist creepy!“. Doch als dann unser erstes Babyphone von heute auf Morgen nicht mehr funktionierte und wir einen Ersatz suchten, erinnerte ich mich daran, wie entspannt andere Mamas auf dem Sofa sitzenbleiben konnten, weil sie auf den Bildschirmen sehen konnten, warum ihre Kinder schrieen.

Mamanehmer - Zeitmanagement - Babyschlaf

Und so gaben auch wir einem Babyphone mit Kamera eine Chance und heute kann ich sagen, dass ich nie wieder ein anderes Babyphone anschaffen würde. Ich muss nicht mehr bei jedem komischen Geräusch ins Kinderzimmer rennen, sondern kann erstmal gucken, was los ist. Vor allem Nachmittags, während des Mittagsschlafs ist das super hilfreich, denn das reißt mich einfach viel weniger aus der Arbeit heraus.

Außerdem hat unser neues Babyphone auch noch eine Gegensprech-Funktion. Mit einem Tastendruck kann ich so also mit dem kleinen Mann sprechen. Ganz gemütlich vom Schreibtisch aus. Gerade seit der Kleine sprechen kann ist das besonders hilfreich.

„Mama, ich finde meine Wasserflasche nicht“„Sie liegt hinter dir mein Schatz“

„Mama, mein Schnulli ist weg“„Schau mal über deinem Kopf“

Dafür muss ich nicht extra aufstehen!

Ich liebe einfach alles, was meinen Alltag so praktisch und effizient wie möglich gestaltet! Und jede gewonnene Minute kann ich am Ende in mein Business stecken und habe am Ende dadurch mehr Zeit für meine Familie.

So organisiere ich mein Business und mein Leben

Zeit im Mama-Business ist rar! Deshalb ist es wichtig, immer gut organisiert und strukturiert an die Sache heranzugehen.

Nichts wäre schlimmer, als wertvolle Arbeitszeit damit zu verschwenden, Dinge zu suchen oder sich erst einmal zu überlegen, was überhaupt an Arbeit ansteht.

Planung ist das A&O (auch, wenn Pläne am Ende in den meisten Fällen nicht so eingehalten werden, wie wir uns das vorstellen.) Warum du trotzdem planen solltest, habe ich dir hier erklärt.

Wenn du jetzt neugierig bist, wie so eine Woche bei mir aussieht, wie ich alle Dinge geregelt bekomme und vor allem allen Lebensbereichen gerecht werde, dann solltest du dich auf jeden Fall zur Mamanehmer-Montags-Motivation anmelden, denn damit bekommst du nicht nur gleich in der ersten Email meinen kompletten Zeitreport, in dem ich dich exklusiv hinter die Kulissen meines Mama-Businesses spionieren lasse, sondern auch zusätzlich wöchentliche Motivationsspritzen, Tipps und Tricks rund um dein Zeitmanagement:

Hier zur Mamanehmer-Montags-Motivation anmelden

Einsam im Mama-Business?

Nur, weil du tagein-tagaus zu Hause im Home-Office arbeitest, muss das noch lange nicht bedeuten, dass du einsam sein musst. In dieser Podcast-Episode teile ich 10 Tipps mit dir, mit denen du Einsamkeit im Mama-Business verhinderst.

Die besten Möglichkeiten, dich mit anderen selbstständigen Frauen und Müttern zu vernetzen:

Das Beste kommt zum Schluss: Die Mamanehmer Zeitmanagement-Globulis…

…das Erste-Hilfe-Set für selbstständige Mamas mit Zeitproblem: