Suche
Suche Menü

Nach dem Event ist vor dem Handeln – Veranstaltungsnachbereitung mit Plan ☝?

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte.

Nach dem Event ist vor dem Handeln – Veranstaltungsnachbereitung mit Plan ☝🏻

Dein Datenschutz ist mir wichtig: Deshalb benutze ich ein Plugin, welches verhindert, dass deine Daten bereits mit dem Aufrufen meiner Webseite automatisch an YouTube weitergegeben werden. Erst mit dem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

In den letzten Wochen haben wir hier sehr viel über das Thema Veranstaltungen gesprochen. Wir haben geklärt, warum es für uns Mamanehmer so wichtig ist, an Veranstaltungen teilzunehmen und wie wir uns am besten darauf vorbereiten!

Jetzt waren wir also bei unserem ersten Event, haben genetzwerkt, was das Zeug hält, haben fleißig unsere Visitenkarten unter die Leute gebracht und ganz viel Wissen in uns aufgesaugt!

Und nun?

An diesem Punkt kommt das Thema Nachbereitung ins Spiel. Meiner Meinung nach sogar noch wichtiger als die Vorbereitung!

Denn nur, wenn wir etwas aus dem Gelernten und den Kontakten des Events machen, hat sich der Besuch auch wirklich gelohnt.

Und welche Dinge du da genau beachten solltest, das klären wir im heutigen Artikel!

Diese 4 Dinge solltest du bei der Nachbereitung einer Veranstaltung beachten

1. Ausruhen & Sacken lassen

Diesen ersten Punkt vergessen die meisten, denn sie stürzen sich nach der Veranstaltung gleich in die Arbeit und wollen voller Eifer alles umsetzen!

Auch, wenn es nicht schlecht ist, das hohe Motivationslevel zu nutzen, macht es doch erst einmal Sinn, sich von dem anstrengenden Tag zu erholen, sich etwas Gutes zu tun, runterzukommen und erst einmal alles sacken zu lassen.

Sortiere alle Informationen erst einmal in deinem Kopf vor, bevor du ans Handeln gehst! Mach dir Gedanken darüber, was du alles erlebt und gelernt hast und überlege schon einmal etwas in der Theorie, welche Punkte die wichtigsten waren und was du in der Zukunft daraus machen könntest.

2. Gelerntes in den Alltag integrieren – To Do Liste erstellen

Im nächsten Schritt, idealerweise zwei Tage nach der Veranstaltung, machst du es dir am besten mit einer Tasse Tee (oder auch einem Kaffee oder Kakao…) bequem und schreibst all deine Gedanken auf. Reflektiere noch einmal all das Wissen, was du dir angeeignet hast. Nimm dir auf jeden Fall deine Notizen von der Veranstaltung zur Hilfe.

Nun überlegst du ganz genau, wie du das Wissen für dich umsetzen möchtest. Welche konkreten Schritte möchtest du in der Zukunft gehen? Welche Dinge möchtest du mit in deine tägliche Arbeit übernehmen? Welche Kooperationsmöglichkeiten siehst du mit anderen Teilnehmern? Welches Wissen möchtest du an deine Leser / Zuschauer / Zuhörer weitergeben?

Mach dir eine ganz genaue To Do Liste mit allen Punkten, die du umsetzen willst.

Idealerweise machst du das auch gleich mit konkreten Zeitfenstern, damit du auch später nicht vergisst, dass du diese Dinge umsetzen wolltest.

Wenn sich nämlich die anfängliche Euphorie und Motivation etwas legen, kommt es schnell dazu, dass diese Dinge im Alltag untergehen und in Vergessenheit geraten.

Ein Beispiel: Ich habe bei der Blog Big in München kürzlich ganz viel über das Thema Pinterest gehört und gelernt. Ich habe erkannt, wie wichtig dieses Netzwerk bereits ist und auch in Zukunft sein wird! Deshalb habe ich mir als To Do auferlegt, mich den ganzen Dezember genau mit diesem Thema zu beschäftigen. Ich möchte ganz genau lernen, was ich machen muss, um über Pinterest meine Blogreichweite deutlich zu steigern. Und weil nur Theorie ja echt langweilig ist, setze ich all das, was ich lerne auch direkt um und baue so nach und nach meinen Pinterest Account auf.

Alle Entwicklungsschritte teile ich täglich auch unter dem Hashtag #Pinzember auf meinem Instagram Account, so dass dort nach und nach ein kleiner Pinterest Guide für dich entsteht, den du als Follower am Ende nutzen kannst um deinen eigenen Pinterest Account zu starten!

Dieses Projekt ist einzig und allein durch meinen Besuch bei der Blog Big entstanden und durch die konkreten Handlungsschritte, die ich mir fest eingeplant habe, setze ich das Gelernte nun für mich um und schaffe dadurch sogar gleichzeitig noch einen Mehrwert für meine Follower und Leser!

Welche konkreten To Do’s hast du dir von deiner letzten Veranstaltung auf die Liste gesetzt?

3. Follow-Up Aktionen mit Speakern, Teilnehmern & Veranstalter

Konzentrieren wir uns jetzt noch einmal kurz auf die anderen Menschen der Veranstaltung. Hol dir nochmal alle Visitenkarten heraus, die du gesammelt hast und rufe dir die Personen in Erinnerung! Überlege dir, in welcher Form ihr zukünftig zusammenarbeiten und voneinander profitieren könnt. Schaue dir die Webseiten der entsprechenden Personen an und lerne sie noch besser kennen.

Dann solltest du auch auf gar keinen Fall vergessen, mit diesen Personen in Kontakt zu bleiben!

Nach der ITB Berlin vor ein paar Jahren hat mir Mandy Jochmann (Bloggerin auf Go Girl, Run) eine Postkarte geschickt und sich für die netten Gespräche während der Messe bei mir bedankt. Wow!

Das hat echt Eindruck bei mir gemacht und das Ganze ist mir bis heute super positiv in Erinnerung geblieben!

Überlege also vielleicht auch mal, wie du herausstechen kannst bei Follow-Ups mit anderen Teilnehmern. Und das gilt nicht nur für andere Blogger sondern auch für die Veranstalter (wer weiß, vielleicht wollen sie dich für ein Folgeevent auch als Speaker buchen) und auch für mögliche Unternehmenskontakte (auf Messen vor allem relevant!).

Pro Tipp: Warte bei Unternehmenskontakten bis zur Kontaktaufnahme etwa 5–6 Tage, denn die meisten Menschen kommen nach einer Veranstaltung wieder ins Büro und müssen erst einmal ganz viel abarbeiten, was liegengeblieben ist. Gib ihnen ein bisschen Zeit, wieder in den Alltag zu finden. Nach einer Woche haben sie dich ganz sicher noch nicht vergessen, sind aber aufnahmefähiger als direkt nach der Veranstaltung.

Außerdem gibt dir das die benötigte Zeit um ganz genau darüber nachzudenken, wie du auf die Personen zugehen wirst.

[bctt tweet=“Diese 3 Dinge solltest du als #Mamanehmer bei der #Nachbereitung von #Veranstaltungen beachten!“ username=“mamanehmer“]

Noch weitere Tipps zur Veranstaltungs-Nachbereitung bekommst du übrigens bei Mareike auf dem Blog Mami-Startup! Schau da auf jeden Fall auch vorbei!

So und nun genug von der Theorie! Husch husch an die Arbeit und einen Plan machen! Worauf wartest du noch?

Welche weiteren Tipps hast du zur Veranstaltungsnachbereitung? Hinterlasse einen Kommentar!

Pin dir dieses Bild zur Erinnerung an dein Pinterest Board:

Veranstaltungen besuchen: 3 Dinge, die du als Mompreneur nach einer Veranstaltung für dein Business tun solltest - Veranstaltungsnachbereitung mit Plan! #Mamanehmer #Mamabusiness #Veranstaltungsnachbereitung #mompreneur

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mich hier auf dem Mamanehmer Blog zu besuchen. Falls dir der Artikel gefallen und weitergeholfen hat freue ich mich wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!


Immer motiviert bleiben mit der Mamanehmer-Montags-Motivation

Melde dich jetzt hier für die Mamanehmer-Montags-Motivation an und erhalte immer Montags (nicht jeden Montag, aber immer, wenn ich etwas zum Teilen für dich habe) viele Tipps und Tricks, damit du dein Mamanehmer Business von Anfang an richtig rockst!

Ich zeige dir, was ich Neues gelernt habe, was auch für dein Mama-Online-Business hilfreich ist, welche Tools dich bei der Umsetzung unterstützen und wie du dich am besten weiterbilden kannst! Ich schicke dir garantiert keinen Spam! Versprochen!

Die kostenlosen Mamanehmer Tools – jetzt herunterladen

Als kleines Dankeschön, dass du hier bei mir vorbeigeschaut hast, kannst du dir auf der Ressourcen-Seite folgende kostenlose Tools runterladen:

  • Mamanehmer Businessplan-Tool
  • 15 Tools für besseres Zeitmanagement und mehr Struktur im Mamanehmer Alltag
  • 7 Zeitmanagement Hacks für Mamanehmer

Mamanehmer Ressourcen

*Bei einigen der Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt mich damit aber mit einer kleinen Provision, die ich vom Shop erhalte. Dadurch sind einige meiner Kosten für diesen Blog und meinen YouTube Kanal gedeckt. Vielen Dank an alle, die mich auf diesem Wege bereits unterstützt haben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.