Suche
Suche Menü

Wie kannst du als Mamanehmer mit eigenem Online Business Geld verdienen? – TEIL 2: Direktes Einkommen

 

Im letzten Blogbeitrag haben wir uns ja ausführlich damit beschäftigt, welche Möglichkeiten du mit deinem Online Business hast, durch passives Einkommen Geld zu verdienen.

Noch einmal kurz zur Erinnerung: Der Unterschied zwischen direktem und passivem Einkommen besteht darin, dass du bei ersterem Zeit gegen Geld tauschst, während du bei letzterem einmal Zeit investierst und dann dauerhaft durch das Ergebnis deiner Arbeit Einnahmen generieren kannst.

Heute möchte ich mit dir den zweiten Teil der Monetarisierungsmöglichkeiten für dein Online Business beleuchten: Das direkte Einkommen, welches sich, gerade am Anfang, wunderbar eignet, um direkt Geld zu verdienen und dir nebenher nach und nach ein weiteres Standbein aus passivem Einkommen aufbauen zu können.

Mit eigenem Mama-Online-Business Geld verdienen – Direktes Einkommen

Auch in diesem Bereich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Es hängt viel von deinem Themengebiet bzw. deinen Skills und Interessen ab, welche Optionen hier für dich relevant sind.

Direktes Einkommen durch Freelancing

Beim Freelancing sind die Möglichkeiten schier endlos. Es gibt so viele Bereiche, in denen du eine Freelancing-Tätigkeit aufnehmen kannst, die du bequem von zu Hause aus machen kannst und bei der du dir deine Zeit weitestgehend selbst einteilen kannst.

Am besten eignen sich natürlich Arbeiten, die du am Computer erledigen kannst, wie zum Beispiel Social Media Beratung, Webdesign, PR, Marketing, Mediengestaltung, Schreibarbeiten, Übersetzungen, IT und vieles mehr. Es gibt viele Unternehmen, die sich für diese Dinge Unterstützung von außen holen und Freelancer für bestimmte Projekte buchen.

Du kannst deinen Blog / deinen Podcast / deinen YouTube Kanal dafür als digitale Visitenkarte ansehen und dort zeigen, was du kannst. Dann können sich potenzielle Auftraggeber direkt ein Bild von deinem Können machen und bekommen auf den ersten Blick schon mal ein Gespür, ob ihr zusammenpasst.

Natürlich hängt es immer davon ab, in welches Themengebiet deine Tätigkeit, dein Wissen und dein Können fallen und ob sich daraus tatsächlich eine Freelance-Tätigkeit ableiten lässt. Ich selbst arbeite nebenher übrigens schon seit 2009 im Bereich Social Media Beratung für die Messe Berlin und betreue dort die Social Media Auftritte der ITB Berlin sowie der InnoTrans. Das macht mir unglaublich viel Spaß und ich kann es prima von zu Hause aus machen.

Überleg vielleicht mal genau, welche Optionen es im Bereich Freelancing für dein Thema gibt.

Direktes Einkommen durch Coaching

Wenn du dich mit einem Thema besonders gut auskennst, kannst du auch überlegen Coachings in diesem Bereich anzubieten. Helfe anderen Menschen nicht nur allgemein durch deine Blogbeiträge, Podcast Episoden oder YouTube Videos, sondern auch ganz individuell und auf ihre persönliche Situation angepasst. In unseren kostenlosen Inhalten können wir nie so genau sein und auch nicht so sehr auf einzelne Personen eingehen, wie wir es in einem Einzelgespräch können.

Eine andere Möglichkeit sind auch Gruppen-Coachings, bei denen du dich auf ein paar wenige Teilnehmer(innen) konzentrieren kannst und sich die einzelnen Personen auch gegenseitig unterstützen können.

Direktes Einkommen durch Virtuelle Assistentinnen Jobs

Virtuelle Assistentin – was ist denn das nun schon wieder?

Virtuelle Assistenten sind Personen, die bestimmte Aufgaben für andere übernehmen, dabei aber eben nicht unbedingt am gleichen Ort arbeiten. Dadurch hast du die Möglichkeit, aus deinem Home Office heraus zu arbeiten. Die Kommunikation findet in diesem Fall komplett online oder per Telefon statt.

Als Virtuelle Assistentin übernimmst du die unterschiedlichsten Aufgaben für die Person, die dich engagiert. Im Grunde kannst du dir das vorstellen, wie auch eine gewöhnliche Assistenz-Stelle in einem Büro, nur eben online. Büromanagement, Marketing, Backoffice, Vertrieb, Design etc. – die Aufgaben einer virtuellen Assistentin könnten vielfältiger nicht sein. Auch hier kommt es natürlich wieder darauf an, in welchen Bereichen deine Qualifikationen liegen.

Direktes Einkommen durch das Organisieren von Events

Menschliche Begegnungen sind auch in Zeiten, in denen (fast) alles online passiert, super wichtig! Das siehst du an der Menge der Konferenzen, Messen, Meetups etc. die tagtäglich überall auf der Welt stattfinden. Und für diese Begegnungen zahlen Menschen sogar Geld, obwohl sie die gleichen Kontakte auch online kostenlos knüpfen könnten.

Das persönliche Treffen und Kennenlernen auf einer Veranstaltung ist eben doch um einiges mehr wert, denn es bleibt viel mehr in Erinnerung und eine Zusammenarbeit läuft danach auch viel reibungsloser und einfacher, weil man sich eben schon mal persönlich gesehen hat.

Deshalb lässt sich durch das Organisieren und Veranstalten von Events natürlich auch Geld verdienen.

Direktes Einkommen durch Sponsored Posts oder Kooperationen mit Unternehmen

Als Blogger / YouTuber / Podcaster bist du es ja bereits gewöhnt Inhalte für deine Fans zu generieren. In der Regel machst du das ja kostenlos und veröffentlichst diese Inhalte über deinen Kanal.

Eine zusätzliche Möglichkeit, Inhalte zu erstellen, sie einem größeren Publikum zu präsentieren und damit sogar Geld zu verdienen sind Sponsored Posts. Das bedeutet eben, dass du Inhalte erstellst, die dann über den Kanal eines Unternehmens oder einer Zeitschrift / Zeitung veröffentlicht werden und du dafür Geld bekommst.

Solltest du dich dafür entscheiden, einen Post über deinen eigenen Kanal zu veröffentlichen und dafür bezahlt werden, vergiss bitte nicht, alle gesponserten Dinge auch als „Werbung“ oder „Anzeige“ zu kennzeichnen, damit deine Leser / Zuschauer / Zuhörer auch wissen, dass es sich um bezahlte Inhalte handelt.

Direktes Einkommen durch Vorträge

Wenn du dich in deinem Thema sehr gut auskennst und bereits einiges darüber kostenlos veröffentlicht hast, dann hast du natürlich auch die Möglichkeit, Vorträge auf Veranstaltungen zu deinem Themengebiet zu halten und dafür bezahlt zu werden.

Oftmals haben solche Veranstaltungen im Vorfeld einen sogenannten „Call for Speakers“. In dieser Zeit hast du die Möglichkeit, dich für einen Vortrag zu bewerben. Wenn du schon etwas bekannter bist, kann es natürlich auch mal passieren, dass du von Veranstaltern als Speaker angefragt wirst.

So ein Vortrag auf einer Veranstaltung bringt dir aber nicht nur direktes Einkommen, sondern ist auch ein super Marketing Tool für dein Mama-Business, denn du generierst dadurch sehr viel Aufmerksamkeit für das, was du tust. Außerdem knüpfst du auch hier wertvolle Kontakte zu anderen Teilnehmern und Speakern, die in der Zukunft Gold wert sein können.

Die liebe Mareike vom Blog Mami-Startup macht das zum Beispiel super regelmäßig und knüpft durch ihre Teilnahme an Veranstaltungen wertvolle Kontakte für die Zukunft! Sie hat hier sogar einen detaillierten Artikel darüber geschrieben, wie du es schaffst, Speaker bei Veranstaltungen zu werden! Schau da auf jeden Fall gerne mal vorbei, denn von Mareike kannst du eine ganze Menge lernen!

Mit eigenem Mama-Online-Business Geld verdienen – Direktes Einkommen – Fazit

Du hast also als Mama mit einem eigenen Online-Business nicht nur sehr viele Möglichkeiten, passives Einkommen zu generieren, sondern kannst auch schon von Anfang an Geld durch direkte Einkommensmöglichkeiten verdienen. Für verschiedene Dinge brauchst du nicht einmal eine große Reichweite – ideal also, wenn du gerade am Anfang stehst.

Durch all diese Möglichkeiten verdienst du nicht nur Geld, sondern erweiterst auch dein Wissen und verlässt hin und wieder ganz sicher deine Komfort-Zone. Das lässt dich wachsen und lernen!

Die Möglichkeiten, mit einem Online-Business Geld zu verdienen sind unfassbar groß! Du musst nur für dich herausfinden, wie DEIN Weg aussehen soll basierend darauf was DIR Spaß macht!

Verrate du mir doch jetzt in den Kommentaren, welche Möglichkeit dich momentan am meisten anspricht! Ich bin super gespannt auf deine Antwort!

Solltest du Teil 1 dieser Mini-Serie noch nicht kennen, dann hüpf jetzt schnell hier rüber und erfahre mehr über die Möglichkeiten Geld mit passivem Einkommen zu verdienen.

Pinne dir diesen Artikel an dein Pinterest-Board, damit du ihn nicht vergisst:

Mit dem Mama-Business Geld verdienen - Direktes Einkommen

Immer auf dem Laufenden bleiben – der Mamanehmer Newsletter

Damit du ganz sicher nichts verpasst, was hier auf dem Blog oder auf dem YouTube Kanal passiert, kannst du dich hier in den Mamanehmer Newsletter eintragen! Ich schicke dir garantiert keinen Spam! Versprochen!

Als kleines Dankeschön erhältst du sofort das Mamanehmer Businessplan-Tool, meine 15 Tools für besseres Zeitmanagement und mehr Struktur im Mamanehmer Alltag sowie meine 7 Zeitmanagement Hacks für Mamanehmer:

Mamanehmer Ressourcen

*Bei einigen der Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt mich damit aber mit einer kleinen Provision, die ich vom Shop erhalte. Dadurch sind einige meiner Kosten für diesen Blog und meinen YouTube Kanal gedeckt. Vielen Dank an alle, die mich auf diesem Wege bereits unterstützt haben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

%d Bloggern gefällt das: